_MG_0942.jpg

Über uns

Die Geschichte von Enzo von 1945 bis †2022

Schon in jungen Jahren zog es ihn in die Ferne, weit weg von seiner Heimat, dem wunderschönen Sizilien. Bereits in den 60er Jahren, er war gerade einmal 18 Jahre alt, arbeitete Enzo als italienischer Gastarbeiter in Deutschland und ich lernte das Land, die Sprache und die Menschen kennen und lieben.

 

Dank seines Cousins, Salvatore, ist er einige Zeit später in die wunderschöne Kaiserstadt Goslar gekommen.

Fern seiner Heimat arbeitete er einige Zeit in den unterschiedlichsten Fabriken (unter anderem bei den Arbeitgebern Natronag und H.C. Starck,) sowie für diverse Baufirmen in Goslar und Umgebung, um sich mit viel Eifer und Überstunden ein besseres Leben aufzubauen. Schon damals kam der Wunsch in ihm auf, irgendwann sein eigenes italienisches Restaurant zu eröffnen und seine Freude am Kochen ausleben zu können.

In wenigen Jahren schon, mit Hilfe verschiedenster Tätigkeiten, konnte er sich eine eigene kleine Wohnung (damals lebten die Gastarbeiter in Baracken) und sogar ein eigenes Auto (ein roter Ford Badewanne) leisten. Diese Tatsache motivierte ihn sehr und sein Traum, irgendwann einmal selbständig zu werden, verstärkte sich.

 

Mit 25 Jahren ergab sich dann die Gelegenheit, für das Taxiunternehmen Blankenstein aus Goslar, in dem er ganze 10 Jahre eine herrliche und unvergessliche Zeit erlebte, zu arbeiten und so schon ein Stück weit eine gewisse Unabhängigkeit zu genießen. Diese Zeit prägte ihn sehr, doch er wusste schon damals, dass das Leben noch andere Pläne mit ihm hatte.

Zeichenfläche 1.jpg

Vom Gastarbeiter zu einem erfolgreichen Gastronom

1980

1983

1992

2007

2011

2020

So kam es, dass er eines Tages endlich seinen eigenen Traum von der Selbständigkeit verwirklichen konnte. 1980 eröffnete er seine erste kleine Gaststätte in Altenau mit dem Namen Restaurant Etna. Eine wunderschöne Zeit begann, die er nie vergaß…

1983 jedoch zog es Enzo wieder nach Goslar und er eröffnete am Christian-vom-Dom Platz das Restaurant da Enzo.

Bereits zwei Jahre später schon ergab sich ihm eine einmalige Gelegenheit: er wurde Eigentümer der Räumlichkeiten in der Spitalstraße und führte dort das Ristorante da Enzo weiter. 

1992 erweiterte er die Räumlichkeiten um einen weiteren Saal. Eine lange und unvergessene Zeit setzte sich fort.

Im Jahr 2007 entschied er sich dann dazu, sein Lokal zu verkleinern und einen zentrumnaheren Standort zu wählen. So kam es, dass er die Trattoria Da Enzo in der Bäckerstraße eröffnete.

 

Bis zum Schluss lebte er seinen Traum und verwöhnte seine Gäste mit unverfälschter italienischer und sizilianischer Küche in einer gemütlichen und warmen Atmosphäre. Gemäß dem Motto: Nicht wie beim Italiener, sondern wie in Italien. Dabei lag ihm besonders eines am Herzen: Euch etwas von seiner kulinarischen Heimat näher zu bringen. Der Heimat, die er vor langer Zeit verlassen, aber immer in seinen Herzen trug: Sizilien!

Die Liebe und die Leidenschaft, die Gäste zu verwöhnen und für einen Moment in die mediterrane Lebensfreude zu entführen, trieben ihn dazu an, in eine neue Geschäftsidee zu investieren.

Mitte 2011 eröffnete er schließlich die liebevoll eingerichteten Ferienwohnungen Casa da Enzo direkt über der Trattoria.

Nachdem sein Vater Anfang 2020 aus gesundheitlichen Gründen abtrat, übernahmen seine Kinder Alessandra und Sergio mit gleicher Hingabe und Leidenschaft die Betriebe. Gemeinsam führen wir den Lebenstraum unseres Vaters fort, Trattoria und Apartments. Mediterranes Lebensgefühl mitten in der Goslarar Altstadt. Benvenuti alla Casa da Enzo!

Zeichenfläche 1 Kopie.jpg

Unser Team

DE 28-4.jpg